Author's posts

Kuriositätenweg

Die Ludothek Jegenstorf ist 40 Jahre alt!
Um dies zu feiern schenken wir unserem Dorf ein Abenteuer durch Jegenstorf.
Der Parcour führt dich durch 15 Posten mit jeweils einer Frage, die du beantworten musst. Für jede richtige Antwort verrate ich dir eine Besonderheit, ein Geheimnis oder einfach etwas Interessantes.
Lade die Gratis-App „Actionbound“ auf dein Handy. 
Schalte den Ortungsdienst ein, sonst funktioniert das Spiel nicht korrekt.

Du hast nun zwei Möglichkeiten:
1. Unter „Code scannen“ scannst du den Code
2. Unter „Bound finden“ suchst du nach „40 Jahre Ludo Jegi“ und kannst das Abenteuer so starten.

Viel Spass!!


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://elternforum-jegi.ch/kuriositaetenweg/

Spielgruppe Rägeboge

«Alles neu macht der Mai, macht die Seele frisch und frei.
Lasst das Haus kommt hinaus, windet einen Strauss!»
(Gedicht von Hermann Adam von Kamp (1761 – 1867)

Der Weg durch den Garten in die Spielgruppe, ist herrlich. Die Sträucher und die Bäume sind behangen mit wunderschönen Blüten. Die Narzissen leuchten gelb und erfreuen sich an der wärmenden Sonne.
Auch in der Spielgruppe entstehen schöne Blumen. Eifrig wird gemalt, gefertigt und geklebt mit Wasserfarben, Farbstiften, Leim und Klebestreifen. Jede kleine Arbeit der Spielgruppen-kinder wird zu einem grossen Kunstwerk.
Das letzte Quartal hat bereits begonnen. Wie jedes Jahr ist der Übertritt in den Kindergarten ein wichtiges Thema. Auch für die jüngeren Kinder, welche noch einmal ein Jahr in die Spielgruppe kommen dürfen, ist das letzte Quartal wichtig. Denn im nächsten Schuljahr gehören sie nun schon zu den grossen Kindern.
Für das Schuljahr 2019/2020 hatten wir erneut sehr viele Anmeldungen und es konnten wiederum drei Einzelgruppen und eine Doppelgruppe gebildet werden. Das freut das Spielgruppen Team, Tina Zocco Kasse, und die Spielgruppenleiterinnen Sabrina Marthaler, Regula Moser und Miriam Egli sehr. Vielen herzlichen Dank für Ihr Vertrauen.

Miriam Egli, Spielgruppenleiterin

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://elternforum-jegi.ch/spielgruppe-raegeboge/

Wir sagen „MERCI“

Das Elternforum Jegenstorf ist das ganze Jahr auf „helfende Hände“ angewiesen – ohne diese könnten wir unsere Anlässe nicht durchführen. Aber auch die gesamte Organisation, welche von den Initiantinnen im Vorstand angepackt wird, ist auf freiwilliger Basis aufgebaut. Dies ist es uns Wert, um einmal pro Jahr das „Merci-Apéro“ durchzuführen. Am Mittwoch, 1. Mai 2019, war es soweit. Das Elternforum Jegenstorf hat alle freiwilligen Helfer und Helferinnen, welche im vergangenen Jahr aktiv unterstützten, in die Pfrundschür in Jegenstorf eingeladen  – mit über 30 Personen durften wir es uns in gemütlichem Rahmen bei „Speis und Trank“ gut gehen lassen! MERCI – wir freuen uns mit euch auf weitere Aktivitäten des Elternforums Jegenstorf!

Für den Vorstand

Sandra Lyoth

Präsidentin

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://elternforum-jegi.ch/wir-sagen-merci/

Schlafen im Heu

In den Frühlingsferien, am 11.April 2019, trafen sich einige Kinder, um gemeinsam bei der Familie Jost auf dem Hof Neuholz zu übernachten.

Als erstes durften wir mit einer Schoggihasensuche beginnen. Rund ums Haus war für jedes Kind einer versteckt. 
Als alle gefunden waren, konnten wir zusehen wie die Kühe in den Stall gehen. Jetzt durften wir in den Stall, um den Kühen frisches Heu zu geben. Wir konnten ebenfalls zuschauen wie die Kühe gemolken werden. 

Anschliessend konnten wir unser Lager im Heu parat machen. Es bildeten sich mehrere Gruppen welche je eine Heuburg für die Nacht bauten. 

Hungrig von dem vielen bauen, konnten wir bei Familie Jost in der warmen Stube das feine z`Nacht geniessen. Es gab Hamburger aus selbst gemachten Brötli, welches jedes Kind nach eigenem Geschmack belegen konnte.

Nach dem Essen gingen die Kinder noch eine Runde in den Wald, bevor sie wieder mit dem Fertigbauen ihrer Burgen für die Nacht beschäftigt waren. 

Als es schon dunkel wurde, machten wir uns langsam parat, in unsere Schlafsäcke zu schlüpfen. Es wurde noch lange Zeit miteinander gesprochen und gelacht, bevor alle müde und glücklich einschliefen.

Am Morgen gab es relativ früh Tagwach, sogar noch bevor am 5.30 Uhr die Melkmaschine anging, welche uns vielleicht geweckt hätte. 

Etwas später räumten wir unsere Sachen alle wieder zusammen, wobei wir gut schauten, dass nichts verloren geht oder liegen bleibt. Denn das Heu auf dem wir geschlafen haben, bekommen später die Kühe zum fressen. 

Für das Frühstück durften wir wieder in die warme Stube gehen. Es gab selbstgemachtes Brot, eigene Konfiture und natürlich frische Milch.

Glücklich und vielleicht etwas müde gingen alle wieder nach Hause.

Ich danke Franziska Baldelli für ihre Unterstützung und Familie Jost, dass wir bei ihnen übernachten durften, und für die super Verpflegung!

Corinne Schär

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://elternforum-jegi.ch/schlafen-im-heu-3/

Wie entsteht ein Schoggihase?

Mit Vorfreude und Neugier trafen am 20.3.2019 die Kinder bei der Bäckerei Grossenbacher ein. Wie wohl die Schoggi zum Hasen wird?

Die Mädchen und Buben konnten es kaum erwarten das herauszufinden und waren sehr motiviert.

Nach dem obligatorischen Händewaschen und Kochschurz anziehen ging es endlich los. 

Die Kinder konnten sich alle die Hasenform aussuchen die ihnen am Besten gefällt.

Unter Anleitung von Herr Grossenbacher wurden die Hasen dann „geschminkt“. 

Dazu erhielt jedes Kind ein Cornet mit weisser oder schwarzer Schoggi, wobei schon das eine oder andere die Schoggi probierte.

Als diese Schoggi fest war, wurden die beiden Hasenhälften zusammengesteckt, mit Klammern fixiert und endlich mit viel Schoggi ausgefüllt. Diese musste wieder fest werden bevor die Hasen auf ein mit Schoggi bestrichenem Blech in den Kühlschrank kamen.

Damit die Kinder nicht alle ungeduldig vor dem Kühlschrank warten mussten, bekamen sie ein kleines z`Vieri zum „schnousä“. 

Endlich konnten sie die Hasen aus der Form nehmen und ihren eigenen Schoggihas bewundern. 

Die Kinder haben diesen Nachmittag sichtlich genossen und gingen alle stolz mit ihren selbstgemachten Hasen nach Hause.

Ich danke der Bäckerei Grossenbacher, dass wir kommen durften!

Corinne Schär

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://elternforum-jegi.ch/wie-entsteht-ein-schoggihase-3/

Underground Casino 2019

Am 22. Und 23. Februar öffnete das Underground Casino der Ludothek Jegenstorf seine Türen zum zweiten Mal. Es zog allerhand Gesindel mit mehr oder weniger düsteren Absichten an.

Verkleidungsfreudige Gäste aus Jegenstorf und Umgebung versuchten mit Glücksspiel und mit ganz persönlichen Geschäften einen «erfolgreichen» Casino-Abend zu erleben. Alle erhielten vorgängig eine persönliche Herausforderung für den Abend. Die Aufgaben hatten es in sich: Es wurde getrickst, gestohlen, betrogen, getötet und vieles mehr…

Die lockere Atmosphäre an der Bar und an den Spieltischen ermöglichte vielerlei (un)verbindliche Gespräche – meistens in der Hoffnung, vom Gegenüber Unterstützung für die Erledigung der eigenen Aufgaben zu erhalten oder ein mögliches Opfer für seine Pläne zu finden. Täter-Adrenalin wurde bei Ausführung der Tat ausgeschüttet: Würde das Attentat gelingen? 

Fällt das Opfer auf den Trick herein? Komme ich unerkannt davon?

Es war ein erfrischender Abend mit vielen Schauspieltalenten: Einige hatten sich bei der Verkleidung richtig ins Zeug gelegt und gar einen passenden Sprachakzent zugelegt.

Wie die Gastgeber schauen auch die Gäste mit Freude auf zwei vergnügliche Abende in einer Gesellschaft voller Überraschungen zurück:

«Ich fand den Anlass super und es hat mächtig Spass gemacht!»

«Herzlichen Dank für den super Einsatz des Ludo-Teams und allen Helfenden!!!»

Matthias & Marlis Kälin, 
Ludothek Jegenstorf

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://elternforum-jegi.ch/underground-casino-2019/

Kinderfest 2018

Ein Fest wie aus dem Bilderbuch

Schönstes Wetter, viele Attraktionen und das wichtigste: Unzählige, strahlende Kinderaugen.

Das Kinderfest, organisiert vom Elternforum Jegenstorf, hat den Schlosspark in ein kleines, farbenfrohes Wunderland verwandelt. Im Mittelpunkt der vielfältigen Angebote stand dieses Jahr das Riesentrampolin. Dies war jedoch bei weitem nicht das einzige Highlight bei diesem Kinderfest. An einer Ecke waren Geschicklichkeit und Balance gefragt, an der anderen ein wenig Mut und bei manchen konnte man einfach geniessen.

Zahlreiche Besucher verweilten an diesem sonnigen Tag bei den verschiedenen Attraktionen oder gönnten sich eine Kleinigkeit an den Essenständen. Es konnte eingetaucht werden in die bunte Welt der Kinder.

Alles in allem war es ein toller Tag und es war eine gute Gelegenheit, um sich zu begegnen und sich gemeinsam zu unterhalten und einfach zu geniessen und die Kinder, Kinder sein zu lassen.

Das Elternforum dankt allen fleißigen Helfern, die zum Gelingen beigetragen haben.

Elternforum, Simone In Albon 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://elternforum-jegi.ch/kinderfest-2/

Gänggelimärit

Spielsachen kaufen oder verkaufen…

Weitere Informationen finden Sie hier:

Gänggelimärit

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://elternforum-jegi.ch/gaenggelimaerit/

Underground Casino

  5 Franken Rabatt für Mitglieder des Elternforums!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://elternforum-jegi.ch/underground-casino/

Rätselreiten

 

Rätselreiten auf dem Islandpferdehof Gumpisberg in Iffwil

Am Mittwoch, 24. Mai 2017 durfte ich zum zweiten Mal das Rätselreiten fürs Elternforum durchführen. Bei strahlendem Sonnenschein empfing ich um 14.00 Uhr die fünf Kinder die sich angemeldet hatten. Sie konnten dann gleich mit den Helfern die Islandpferde aus den Ställen holen und diese putzen und satteln. Als die Pferde parat für den Ausritt waren, machten wir auf der Pferdeweide noch eine kleine Vorstellungsrunde. Danach ging es los. Die Kinder konnten aufsitzen und wir machten uns auf den Weg in Richtung Wald. Immer wieder hielten wir an, um einiges über die Pferde zu lernen. Dies war sicherlich nicht nur für die Kinder sehr interessant, sondern auch für die Mamis, welche uns begleiteten.

Hermann erklärte uns auch den Damensitz. So zu reiten ist gar nicht so einfach.

Die Kinder, die den Mut hatten, durften sogar das Galoppieren ausprobieren.

Nach ca. 40 Minuten gings dann wieder zum Gumpisberg zurück. Die Kinder durften den Pferden die Hufe auskratzen und sie zurück in den Stall oder auf die Weide bringen. Nach diesem tollen Ausritt hatten nicht nur die Pferde Durst und Hunger, sondern auch die kleinen Reiter. Wir nahmen also noch zusammen das Zvieri ein, bevor ich fünf zufriedene Kinder nach Hause verabschiedete.

 

Vielen Dank an Sabine und Hermann Riedel und ihr Team, dass wir auch dieses Jahr einen schönen Nachmittag mit euren Pferden verbringen durften.

 

Sabrina Seiler

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://elternforum-jegi.ch/raetselreiten/